Hausratversicherung

Eine Hausratversicherung sollte als Standard in das Versicherungsportfolio eines Haushalts gehören. Oft sieht man in den Medien, wie Menschen völlig verzweifelt sind, weil gerade ihr Heim durch Brand oder ähnliches komplett zerstört wurde. Man kann dieses Leid zumindest teilweise lindern, indem man den finanziellen Schaden eben mit einer Hausratversicherung absichert. Die Hausratversicherung versichert, wie der Name schon sagt, den Hausrat des Versicherten. Zum Hausrat gehören sämtliche Einrichtungsgegenstände wie z. Bsp. Möbel, Haushaltsgeräte, Geschirr, Kleidung usw. Quasi ihr Eigentum, aber auch Gegenstände, die nicht Ihnen gehören, sondern nur vorübergehend in Ihrem Besitz (in Ihrem Zuhause) sind. Wertsachen wie Bargeld, Schmuck o.ä. gehören ebenfalls dazu, jedoch gelten hier Sonderregelungen bzw. Wertobergrenzen.

Welche Versicherung sollte ich wählen?

Wie bei den meisten Versicherungen, sind sich die Leistungen der Hausratversicherungen der verschiedenen Anbieter sehr ähnlich. Fast alle Anbieter bieten alle eine sogenannte Basisabsicherung an, die den jeweiligen Haushalt gegen folgende Schäden absichert:

- Feuer (Brand, Blitzschlag, Explosion usw.)

- Einbruchdiebstahl

- Raub- Vandalismus nach einem Einbruch

- Leitungswasser

- Sturm- Hagel usw.

Die Grundabsicherung ist bei vielen Anbietern ähnlich, nur in der Höhe des Beitrags variieren sie doch sehr stark. Daher sollte man vor Abschluss einer Versicherung unbedingt einen Hausratversicherung-Vergleich durchführen, da man dadurch den günstigsten Anbieter herausfiltert. So sieht man alle Versicherungen im Vergleich und kann damit viel Geld sparen kann.

Zusatzversicherung

Bei vielen Versicherungsanbietern kann man zusätzlich zur Grundabsicherung spezielle Zusatzversicherungen dazubuchen, deren Notwendigkeit für jeden Einzelfall separat geprüft und beurteilt werden sollte. So kann man z .Bsp. eine Fahrradzusatzversicherung oder eine Haushaltglasversicherung mit abschliessen. Jedoch tun sich viele Versicherungen schwer, den Hausrat gegen sogenannte Elementarschäden wie Überschwemmung, Hochwasser, Erdrutsch, Erdbeben, Lawinen usw. abzusichern, da die Risiken für die Versicherungsgesellschaften schwer einzuschätzen sind.

Versicherungssumme

Da die Hausratversicherung bei einem Schadenfall den Neuwert des Hausrats ersetzt, muss bei der Wahl der Versicherungssumme ebenfalls der Neuwert angesetzt werden. Bei der Wahl der Versicherungssumme besteht die Gefahr einer sogenannten Unterversicherung. Dies ist dann der Fall, wenn die Versicherungssumme niedriger ist als der tatsächliche Wert des Hausrats. Bei dieser Konstellation hat dann die Versicherungsgesellschaft das Recht, in einem Schadenfall die Leistung um einen bestimmten Prozentsatz zu kürzen. Viele Versicherungen bieten daher einen sogenannten Unterversicherungsverzicht an. Der Versicherer verzichtet im Schadenfall auf die Prüfung, ob Unterversicherung vorliegt und auf die Kürzung der Entschädigungsleistung, wenn der Versicherungsnehmer die Wohnfläche der Wohnung korrekt angibt und pro Quadratmeter Wohnfläche eine bestimmte Mindestversicherungssumme vereinbart (Diese Mindestversicherungssumme liegt zumeist zwischen 650,- € und 670,- €).

Im Schadenfall

Die Hausratversicherung übernimmt auch Schäden, die aufgrund leichter bis mittlerer Fahrlässigkeit entstanden sind. Erst bei grober Fahrlässigkeit des Versicherungsnehmers werden evtl. Abzüge vorgenommen. Pflichten des Versicherungsnehmers in einem Schadenfall: - In einem Schadenfall muss der Versicherungsnehmer umgehend seine Versicherung informieren. - Bei einem Einbruch oder Vandalismus muß umgehend eine Anzeige bei der Polizei erstattet werden. - Der Versicherung müssen Ursache und Höhe des Schadens gemeldet werden, wobei die Aussagen auf Verlangen durch Belege (Kassenzettel, Kontoauszüge, Gutachten etc.) oder Zeugen zu belegen sind. - Weisungen der Versicherungsgesellschaft zur Schadensminderung sind unbedingt zu befolgen. Vor dem Schaden müssen die Fragen des Versicherers natürlich wahrheitsgemäss beantwortet worden sein.

.